Heilverfahren Naturheilkunde

Körpertherapeutische Verfahren

Aufrichtung, Körperwohlgefühl und physische Flexibilität sind von unschätzbarem Wert für die Lebensqualität.

 

 


 

Joint Release (Mirja Robrahn)

Beweglichkeit neu erfahren – sich wahrnehmen

Joint Release ist eine sanfte Körpertherapieform, die dem Klienten eine Erfahrung von neuen Haltungs-, Bewegungs- und Wahrnehmungsmustern vermittelt.

Die Methode

Die Anwendung dieser Methode wird von der Absicht getragen, bestimmte Empfindungen im Gewebe des Klienten entstehen zu lassen- Empfindungen von Weichheit- u. Anstrengungslosigkeit in Bewegung. Charakteristisch für die Therapie ist eine sanfte, passive, schwingende Bewegung der Gelenke innerhalb des Bewegungsspielraums des Klienten.

Der Therapeut vermittelt sensorische Informationen an das Nervensystem wie sich freie Bewegung wirklich anfühlt. iese Informationen werden vom Gehirn genutzt, um Bewegungen anstrengungsloser zu koordinieren und gespeicherte Spannungsmuster aufzulösen. Neue, freie und entspannte Bewegung wird angeboten und das Nervensystem hat nun die Möglichkeit, alte Muster durch neue Informationen zu ersetzen.

Der Therapeut hilft dem Klienten dabei, diese neuen Empfindungen bewusst wahrzunehmen und anzuerkennen.

Joint Release ist sehr sanft und entspannend, bleibt immer innerhalb der schmerzfreien Bewegungszone und lässt gerade deshalb viel Raum für Veränderung zu. Physisch und psychisch.

Anwendungsmöglichkeiten
  • Stress und chronische psychische Belastung
  • Schlafstörungen
  • verminderte Körperwahrnehmung
  • chronische Verspannungen z.B. Schulter-Arm-Syndrom
  • Muskeldysbalancen
  • erworbene Fehlhaltung
  • Spannungskopfschmerz
  • schmerzhafte Bewegungseinschränkung z.B. Bücken/Drehen 
  • einseitige Belastung z.B. am Arbeitsplatz
  • Bandscheibenbeschwerden
  • Nervosität, Ängste, Aggressionen

 

Myofascial Release (Mirja Robrahn)

Meistens kombiniere ich die einzelnen Verfahren und integriere sie in die Körpertherapie.

Myofasciale Körpertherapie (Mirja Robrahn)

Auf-Richtung

Die Arbeit mit den Faszien ist eine Methode der Körpertherapie, die durch einfühlsamen und präzisen Druck chronische Verspannungen und Verklebungen im Muskelgewebe/Bindegewebe löst. Diese tief liegenden Spannungsmuster bringen die Körperstruktur aus dem Gleichgewicht und sind ursächlich für eine ganze Reihe von Beschwerden im Bewegungsapparat.

Parallel zur Therapie des Beschwerdebildes zeigen sich auch komplexe Ergebnisse wie eine natürlichere Aufrichtung der Körperhaltung, eine vertiefte Atmung, freiere Bewegungsabläufe und eine erhöhte Selbstwahrnehmung.

Die Wirkung der Arbeit entfaltet sich nicht nur auf der physischen (äußere Haltung), sondern auch auf der emotionalen und energetischen (innere Haltung) Ebene.

 

Wirbel- u. Gelenktherapie (Mirja Robrahn)

Alles im Lot

Die Wirbelsäule ist nicht nur zentrales Stützorgan des Körpers und Ausdruck unserer
Lebens-Haltung, sondern auch Schutzhülle für das Rückenmark, an dem alle Funktionen
der Organe, Gewebe, sowie jeder Zelle unseres Körpers angeschlossen sind.

Häufig sind Organschwächen und Schmerzen durch eine Störung der aus dem Rückenmark tretenden Nerven zurückzuführen. Dies ist meist die Folge einer Fehlhaltung des Bewegungsapparates.

Die sanfte manuelle Dorn-Therapie arbeitet im Einklang mit dem Körper.
Wirbel und Gelenke werden schonend wieder in die anatomisch richtige Lage mobilisiert. Der ganze Körper mit all seinen Funktionen erfährt dadurch eine korrigierende Ausrichtung.